Aufbau einer Karriere als freiberuflicher Designer

Work-At-HomeDas Paradigma des traditionellen, geregelten Arbeitstages scheint sich fast so schnell zu verlagern, wie sich die technischen Errungenschaften der heutigen Zeit weiterentwickeln. Berichte von Downsizing, betrieblicher Umstrukturierung und Outsourcing sind Standardthemen in den Wirtschaftsnachrichten. Wie aber passen sich Arbeitnehmer an diese sich ändernden Arbeitsbedingungen an? Viele erweitern ihre Arbeitsmöglichkeiten, indem sie nebenberuflich als freischaffende Designer tätig werden. Studenten, die den Einstieg in den Arbeitsmarkt suchen und Leute, die nicht daran interessiert sind, sich herkömmlichen Personalstrukturen zu unterwerfen, entwickeln ebenfalls alternative berufliche Laufbahnen, Einnahmemöglichkeiten und Erfahrung als Freiberufler. Dieses neue Arbeitsparadigma sieht und fühlt man in Wirtschaftszweigen auf der ganzen Welt.

Die Euro Freelancers Association berichtet, dass beinahe jeder vierte Europäer freiberuflich arbeitet. Ihre Studien zeigen, dass dies ein andauernder Trend in der wandelnden Arbeitsstruktur ist.

Warum freiberuflich?

Viele derzeitige und ehemalige Angestellte entdecken erhebliche Vorteile in der Aufnahme einer freiberuflichen Tätigkeit. Miriam Salpeter, Mitarbeiterin bei AOL Jobs, nennt sechs Gründe, die für das freiberufliche Arbeiten sprechen. Unter den von ihr genannten Gründen sind:

  • Veränderung –Intuit zufolge werden Freiberufler zukünftig fast 40% der Arbeitnehmerschaft ausmachen.

  • Mehrere Einkommensquellen können eine bessere „finanzielle Absicherung” darstellen, da das eigene finanzielle Wohlergehen nicht von der Langlebigkeit eines einzelnen Jobs oder der Stabilität eines bestimmten Unternehmens abhängt.

  • Größere Kreativität – „Als Freiberufler hat man mehr Möglichkeiten, um andere berufliche Wege einzuschlagen.“

  • Flexibilität – „…man entscheidet selbst, welche Jobs und Projekte man annimmt und kann sich in vielen Fällen die Zeit selber einteilen.“

Wer sind Sie?

Bevor Sie sich online auf die Suche nach freiberuflichen Aufträgen machen, sich Visitenkarten bestellen oder irgendjemandem von Ihrem Vorhaben erzählen, sollten Sie Ihre fachlichen und persönlichen Kompetenzen einer ehrlichen Selbsteinschätzung unterziehen.

  • Listen Sie all Ihre technischen Fertigkeiten auf – Programmiersprachen, Web- oder Grafikdesign, Softwareentwicklung, Desktop-Publishing.

  • Beherrschen Sie die englische Sprache oder sind Sie darin zumindest einigermaßen bewandert? Ein Großteil der weltweiten Möglichkeiten für Freiberufler hängen vom englischen Sprachvermögen des Auftragnehmers ab.

  • Finden Sie heraus, in welchen Bereichen Sie die besten und wo Sie die schwächsten Kenntnisse besitzen.

  • Ermitteln Sie Ihren Arbeitsstil: Sind Sie morgens am produktivsten oder spät nachts? Sind Sie in der Lage, selbständig zu arbeiten oder benötigen Sie häufig klare Anweisungen? Wie gehen Sie mit dem Druck um, den Projekte mit kurzen Fertigstellungszeiten mit sich bringen? Wie selbstdiszipliniert sind Sie? Sind Sie kommunikationsstark?

  • Welches Einkommen möchten/müssen Sie erzielen?

  • Ziehen Sie in Betracht, eine freiberufliche Tätigkeit zunächst einmal nach und nach in Ihren bereits bestehenden Zeitplan einzubauen. Dies ist ein ziemlich einfacher Weg, um abzuschätzen, ob eine freischaffende Arbeit eine gute Karriereoption für Sie ist.

Fuß fassen

Ein freiberuflicher Designer zu sein, ist wirklich eine globale Erfahrung. Die Europäische Kommission erkennt an, dass freie Mitarbeiter immer mehr zu einer riesigen Arbeiterschaft mit wachsendem Einfluss werden, für die auch ein zunehmender Bedarf besteht. Es sollte jedoch darauf hingewiesen werden, dass nichtsdestotrotz die erfolgreichsten, weltweiten Freiberufler-Netzwerke eher in den USA als in der EU angesiedelt sind.

Der einfachste Weg, eine Karriere als freischaffender Designer zu beginnen, besteht in der Registrierung bei den drei Hauptnetzwerkseiten: elance, freelancer, und guru. Diese Onlineunternehmen dienen als Vermittler zwischen Einzelpersonen und Firmen, die eine bestimmte Projektarbeit erledigt haben wollen auf der einen Seite, und verfügbaren Freiberuflern auf der anderen, die diese Arbeit erledigen können. Jedes dieser Netzwerke verfügt über eine gewaltige internationale Auftraggeber- und Auftragnehmerdatenbank. Selbstverständlich gibt es auch entsprechende, andere Webseiten; diese können aber selten dieselbe Bandbreite an Projekt-/Arbeitgeberanfragen bieten, sind meistens nicht so übersichtlich strukturiert oder haben weniger klar definierte Zahlungsfristen.

 Sich als potenzieller Arbeitnehmer bei elance, freelancer oder guru zu registrieren, ist relativ leicht. Sie erstellen ein Online-Profil mit Ihren Kontaktinformationen und hinterlegen den Umfang Ihrer Fertigkeiten je nach Bereich, erstellen einen Lebenslauf und stellen ein Portfolio mit einigen Ihrer Arbeitsproben zusammen. Bedenken Sie bitte, dass viele Aufträge, die Sie als Freiberufler bearbeiten, Geheimhaltungsvereinbarungen unterliegen und Sie deshalb Muster oder Proben aus diesen Projekten nicht in Ihrem Portfolio anführen dürfen.

Fähigkeiten, die Sie in Ihrem Profil hinterlegen möchten, können Sie durch spezielle (freiwillige) Prüfungen und Examen auf jeder der Seiten testen lassen. Ihre Testergebnisse untermauern die Glaubwürdigkeit Ihrer Angaben zu Ihren angegebenen Fähigkeiten und Kenntnissen.

Erstellen Sie ein allgemeines Leitbild, aus dem sich für Arbeitgeber erschließt, auf welche Arten von Arbeiten Sie sich spezialisiert haben, und heben Sie besondere Fähigkeiten Ihrerseits hervor, die Sie von anderen Arbeitnehmern abheben.

Auf Projekte bieten

Manche Arbeitgeber geben eine Pauschale oder einen Stundensatz oder auch ein Kostenlimit für ein Projekt an – „darf … nicht überschreiten“. Ausgehend von diesen Angaben legen Sie selbst anhand der Jobbeschreibung fest, welchen Betrag Sie für sich unter den angegebenen Konditionen für angemessen halten. Dabei kann ein Risiko in zwei Richtungen bestehen: Unter- oder Überteuerung. Die Webseiten können Ihnen bei der Entwicklung einer erfolgreichen Gebotsstrategie helfen.

Viele Projekte, Folgeprojekte

Viele Freiberufler arbeiten mit bzw. für eine Vielzahl von Arbeitgebern und Projekten, erhalten aber auch regelmäßig Folgeaufträge von einem kleineren Kreis an Personen oder Organisationen, die ihre Arbeitskraft zuvor bereits schon einmal in Anspruch genommen haben und mit der Qualität der erbrachten Leistungen sehr zufrieden waren.

Einkommensperspektiven

Die Höhe des Einkommens wird schwanken, so wie auch die Zahl der Aufträge, die Ihnen zugesprochen werden. Die größte Aussicht auf ein zuverlässiges Einkommen haben Sie, wenn Sie sich bei allen drei Netzwerken registrieren und die Disziplin aufbringen, jede Webseite täglich nach den Reaktionen auf Ihre Angebote überprüfen und neue Projekte für sich ermitteln und darauf bieten.

Die Macht der Freiberufler

Die Zahl der Freiberufler und die Achtung vor ihnen steigt. Sie sind spezialisierte Fachkräfte, auf die viele Unternehmen im Zuge von Projektentwicklung, -erweiterung, -überarbeitung und –fertigstellung zurückgreifen. Dies könnte die perfekte Gelegenheit und der richtige Zeitpunkt für Sie sein. Werden auch Sie zum Unternehmer!

About 

Euspert is a gateway to the professional world. Jobs, career, freelance, business, training, etc...

CATEGORIES