Erste Eindrücke oder Die flauschigen blauen Pantoffeln!

il_fullxfull.217100835.jpg?ref=l2

Sie haben ein Vorstellungsgespräch für den Job Ihrer Träume. Tatendrang und Begeisterung durchströmen Sie, während Sie die Tür zur Lobby Ihrer zukünftigen Firma aufstoßen. Kurz darauf schütteln Sie Ihrem potenziellen Arbeitgeber die Hand; er bittet Sie, Platz zu nehmen. Während Sie auf die erste Bewerbungsfrage warten, blicken Sie nach unten und stellen fest, dass Sie nicht Ihre auf Hochglanz polierten Businessschuhe tragen, sondern Ihre blauen Lieblingsplüschpantoffeln. Ein Entsetzensschrei steigt in Ihrer Kehle empor…

Der durchschnittliche erste Eindruck wird in weniger als 15 Sekunden gemacht, meist jedoch ist es genau dieser Eindruck, der das Ergebnis des Gespräches entscheidend beeinflusst. Wird sich Ihr Gesprächspartner daran erinnern, wie gut Sie die komplexen Anforderungen und Möglichkeiten der ausgeschriebenen Arbeitsstelle verstanden haben? Oder wird das einzige Detail, welches ihm (oder ihr) im Gedächtnis bleibt, der nicht sonderlich positive Eindruck Ihrer flauschigen blauen Pantoffeln sein?

 Für ein Vorstellungsgespräch angemessen gekleidet zu sein, ist einer der effektivsten Wege, wie wir diesen ersten Eindruck zu unseren Gunsten beeinflussen können. Lesley Everett, Autor von Walking Tall: Key Steps to Total Image Impact, schreibt, dass wir in 15 Sekunden “alle wichtigen Hinweise darüber erhalten, wie jemand arbeitet, über seinen wirtschaftlichen Denkansatz, seine innere Einstellung, seine Persönlichkeit.“

 Antonio Centeno, Präsident von A Tailored Suit, glaubt dass „Das, was man zu einem Vorstellungsgespräch anzieht, wichtig ist, weil es ein Faktor ist, den man selbst kontrolliert, anders als Einflussfaktoren wie wer das Gespräch führen wird oder welche Fragen gestellt werden. Nicht angemessen gekleidet zu sein, ist eine der häufigsten Methoden, mit denen sich Arbeitssuchende selbst ein Bein stellen; es signalisiert dem Gesprächsführer, dass man sich nicht richtig vorbereitet hat und mindert so die eigenen Chancen, die Stelle zu bekommen. Warum sollte man sich, auf dem heutigen, hart umkämpften Arbeitsmarkt, etwas so Banales in die Quere kommen lassen?“

 Bei der Wahl der Kleidung für das Gespräch gibt es internationale Gemeinsamkeiten, aber auch regionale Unterschiede. Allen Bewerbern wird geraten, sich sauber, gepflegt und entsprechend der Unternehmenskultur bzw. entsprechend des spezifischen Arbeitsplatzes zu kleiden. Es ist leicht, über die angemessene Arbeitskleidung des eigenen Umfeldes oder des eigenen Landes im Bilde zu sein. Schwieriger ist es da, die Erwartungen an die Arbeitskleidung anderer Staaten der Europäischen Union (EU) zu kennen. Es gibt keinen standardisierten Dresscode für Vorstellungsgespräche oder Arbeitskleidung innerhalb der EU. Es lassen sich jedoch fünf allgemeine Empfehlungen diesbezüglich festhalten:

  1. Wählen Sie konservative Kleidung und Accessoires.

  2. Vermeiden Sie extreme Styles, sowohl bei Kleidung und Frisuren.

  3. Die Bewerber sollten immer sauber und gepflegt sein.

  4. Frauen sollten sich bei Schmuck auf einige wenige, schlichte Stücke beschränken; Männer sollten in manchen Ländern, abgesehen vom Ehering, gänzlich auf das Tragen von Schmuck verzichten.

  5. Viele EU-Arbeitgeber missbilligen Piercings und Tattoos; von dieser Form der Körperkunst wird erwartet, dass sie allzeit angemessen bedeckt ist.

Die Europäische Kommission hat eine Online-Publikation vorbereitet (“Ready to Make the Move” – Fertig zum Aufbruch) um Arbeitsuchenden dabei zu helfen, sich über die Karrieremöglichkeiten, die Arbeitsuche und die kulturellen Unterschiede in Sachen Arbeitskleidung und Unternehmensführung innerhalb der 28 EU Mitgliedstaaten zu informieren:

  • Schweden, Zypern, Norwegen, Bulgarien, die Tschechische Republik, Island und Finnland bevorzugen in der Regel legere Geschäftskleidung, die nicht zu formell aber auch nicht zu sportlich sein sollte. Ausschlaggebend ist, was angemessen für das Unternehmen oder die spezifische Arbeitsstelle ist. Anzug und Krawatte bei Männern bzw. Kleid oder Anzug bei Frauen werden in der Regel von Führungskräften erwartet.

  • EU-Länder, in denen traditionellere Kleidung bevorzugt wird, sind das Vereinte Königreich, Portugal, Litauen, Malta, die Niederlande und Dänemark.

  • In den anderen EU-Mitgliedstaaten liegen die Präferenzen bezüglich der Geschäftskleidung irgendwo in der Mitte zwischen traditionell/konservativ und den etwas lässigeren Stilen.

Extreme in Sachen Kleidung oder Körperpflege sind nirgends und zu keiner Zeit vertretbar. Sie verstehen die Bedeutsamkeit jenes Ersten Eindrucks and Sie wollen sich schließlich auch im Vorfeld gut auf Ihren Termin vorbereiten. Was aber, wenn man keinerlei Ahnung vom geschäftlichen Kleidungsstil seiner zukünftigen Firma hat?

Pamela L. Leri, Senior-Vizepräsidentin und Leiterin der Personalabteilung der Mellon Financial Corporation rät, sich folgende Fragen zu stellen:

  • Welche Erwartungen müssen hier erfüllt werden, um Glaubwürdigkeit zu vermitteln?

  • Sind diese Erwartungen für Einheimische anders als für Ausländer?

  • In welcher Weise weichen diese Erwartungen von dem ab, was Sie gewohnt sind?

Beginnen Sie Ihre Nachforschungen damit, dass Sie sich über die Kultur des Landes informieren, sprechen Sie mit Leuten, die in der Gegend gelebt haben, in der Sie sich für einen Job bewerben. Online-Wirtschaftsartikel und Bildersuchen nach entsprechender Geschäftskleidung liefern auch wertvolle Hinweise (vergessen Sie nicht, auch auf der Webseite Ihres potenziellen Arbeitgebers zu suchen).

Sam Bisby, „Preparing for Job Interviews: Big Companies vs. Small Companies” schreibt: „Wenn Sie nicht sicher sind, was für das Gespräch angemessen ist, rufen Sie rechtzeitig im Büro an und fragen nach; man wird höchstwahrscheinlich von Ihrer Gewissenhaftigkeit und Ihrer Liebe zum Detail beeindruckt sein.“ Die meisten Berufsberater sind sich einig, dass dies ein sicherer und durchaus geeigneter Weg ist, um an die Informationen zu gelangen, die Sie benötigen.

Erinnern Sie sich noch an die flauschigen blauen Pantoffeln? RUHIG BLUT! Es war nur ein schlechter Traum. Sie sind gut vorbereitet. Sie sind überzeugt von Ihrem Erscheinungsbild und von den Fähigkeiten, die Sie anzubieten haben. Ihr zukünftiger Arbeitgeber beginnt mit dem Vorstellungsgespräch. (Und Ihre flauschigen blauen Pantoffeln warten zu Hause auf Sie – dort, wo sie hingehören.)

About 

Euspert is a gateway to the professional world. Jobs, career, freelance, business, training, etc...

CATEGORIES